Wir über uns

Dierk Stuckenschmidt
1939 in Breslau, Schlesien, geboren und in Waldenburg aufgewachsen; 1945 kurz vor Kriegsende Flucht nach Norddeutschland (Uelzen, Bremen, Gelsenkirchen-Buer), dann Schulbesuch in Brühl (bei Köln).
Ab 1958 Studium der Anglistik, Romanistik und Germanistik (Vergleichende Literaturwissenschaft) in Bonn, Paris, London und Cambridge/Massachusetts.
Seit 1966 Tätigkeit beim Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) in Bonn. Dreimal durch den DAAD nach Japan entsandt (1972-75 an die Universität Nagoya; 1983-88 und erneut 1994 - 1999 an die DAAD-Außenstelle Tokyo).
1974 Heirat mit Yoshie Hara. Drei Kinder.
1999 Beginn des Ruhestands.
Berufsverbundener Leitgedanke: Überwindung nationaler Grenzen durch Personenaustausch; Schwerpunkte Osteuropa, Ostasien.
Nebenberufliche Interessen: Literatur, Musik, Töpferei (seit 1999 auch mit professioneller Tendenz), Brotbacken, Landwirtschaft, Japan.

Yoshie Stuckenschmidt-Hara
1945 in Kihocho, Präfektur Mie, Japan, geboren und in Nagoya aufgewachsen.
Nach dem Abschluß der Höheren Schule Mitarbeit im Familienbetrieb der Eltern.
1974 Heirat mit Dierk Stuckenschmidt. Erziehung der drei Kinder. Gemeinsam mit Dierk Aufbau des "Rostinger Hofs" und der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Bonn.
Seit 1973 zunehmend Beschäftigung mit Töpferei; seit 1978 Führung der "Rostinger Galerie für Japanische Keramik" mit regelmäßigen Verkaufsausstellungen. Ausstellungen in deutschen und japanischen Galerien.
Nebenberufliche Interessen: Ikebana, Teezeremonie, Nihonga-Malerei, Korbflechten, traditionelle japanische Tischlerei, Kochen.