Diruka 

Diruka

Das war Diruka, unsere Golden Retriever-Hündin. Unsere Kinder haben sie uns zu Weihnachten 1999 geschenkt, zunächst als Gutschein. Ich habe mich dann rasch über das Internet kundig gemacht und dort tatsächlich eine Züchterin, Elke Bailly, im nicht so fernen Langerwehe gefunden, die eben einen Wurf (vom 29.11.1999) angeboten hatte. Yoshie und ich sind gleich hingefahren und müssen wohl einen hundegerechten Eindruck gemacht haben; denn wir wurden ausgewählt, eins der winzigen Tierchen zu übernehmen. Dann hat Diruka fast ein Jahr bei uns gelebt. Durch die Teilnahme an einem Grundkurs des Deutschen Retriever Clubs haben wir, die Hundeeltern, viel gelernt, und sie, Diruka, auch ein wenig. Sie war die schönste von uns dreien und hatte ein sehr sanftes, freundliches Wesen.
Leider ist Diruka im Herbst, gleich nach Beginn ihrer Pubertät, am "Wolff-Parkinson-White-Syndrom" erkrankt, das sich in erschreckendem Herzrasen äußerte. Mit Medikamenten konnte ihr Zustand zunächst stabilisiert werden. Dann wurde uns eine Operation in den USA empfohlen, und da die beteiligten Ärzte großes Interesse an dem seltenen Fall hatten und uns einen Weg zur Finanzierung des außergewöhnlichen Unternehmens durch Sponsoren zeigten, stimmten wir zu. Aber es hat nicht sollen sein. Wir waren zu glücklich mit dem so schönen und sanften Tier. Eine Woche nach der Operation ist Diruka am 31. Januar 2001 im fernen Cincinnati gestorben.

Hier folgt nun ein kleiner Überblick über Dirukas erstes Lebensjahr:

Diruka drei Monate alt Dierk und Diruka Diruka und ihre Schwester Blossom Porträt Diruka Die kranke Diruka im November 2000 Diruka beim Abschiedsspaziergang am 17.1.2001